Pressemitteilung: Fastned gewinnt im Staatsrat: Shop und Toiletten an Schnellladestationen erlaubt

23 Januar 2019

Fastned hat die Beschwerde gewonnen, die sie beim niederländischen Staatsrat eingereicht hat. Fastned legte gegen die Entscheidung des Ministers für Infrastruktur und Umwelt Berufung ein, in der Fastned eine Genehmigung für einen Shop und Toiletten an zwei seiner Ladestationen verweigert wurde. Mit diesem Urteil wird die Richtlinie des Ministers, dass solche Anlagen an Ladestationen entlang der Autobahn niemals erlaubt sind, aufgehoben.

Der Fall betraf zwei Ladestationen an den Raststätten "Velder" und "De Horn" entlang der Autobahnen A2 und A7 (in den Niederlanden), hat aber Auswirkungen auf alle Ladestationen entlang der niederländischen Autobahnen. Das Urteil ist ein großer Schritt in Richtung Full-Service-Ladestationen, an denen Elektrofahrer beim Aufladen auch eine Tasse Kaffee und ein Sandwich genießen können. Fastned hofft, dass der Minister durch dieses Urteil die Realisierung dieser wichtigen Anlagen für Fahrer von Elektrofahrzeugen unterstützen wird. Dies ist angesichts der rasant wachsenden Zahl von Elektroautos und Ladevorgängen entlang der Autobahn dringend erforderlich. Der niederländische Staat hat sich zum Ziel gesetzt, dass alle Neuwagen ab 2030 emissionsfrei sein sollen. Full-Service-Schnellladestationen tragen zu diesem Ziel bei.

Fastned Gründer Michiel Langezaal: "Das sind sehr gute Nachrichten für Elektrofahrer. Sie wollen eine Tasse Kaffee trinken und die Toilette benutzen, genau wie Leute mit einem Benzinauto."

Zurück zum Blog